Der Lechweg bei facebook
Blick auf den Talkessel von Reutte

Die Lechschleifen

Die »Lechschleifen« sind als Erweiterung und Bereicherung gedacht – und für den »Nicht-so-Weit-Wanderer« gleichermaßen eine Alternative. Wie der Lechweg (als zumindest konzeptioneller Ausgangspunkt) haben auch sie alle einen großartigen Protagonisten: den Lech und die wunderbare, ihn einrahmende Landschaft.

 

So ist es also weder ein Wunder, noch Zufall, dass alle diese neun Halbtages- und Tagestouren einen unmittelbaren Bezug zum Wildfluss und dem »Lechweg« (oder beidem) haben. Und sie haben auch den gleichen Anspruch wie der Weitwanderweg selbst: die Anlehnung an die »Leading Quality Trail«-Kriterien waren eine gerne und selbst auferlegte Anforderung für die schönen Schleifen. Deren Schwierigkeitsgrad geht von eher leichten Wegen bis hin zu solchen mittleren Anspruchs. Was, und das ist gut so, in keiner Relation steht, zum Naturerlebnis auf diesen Routen!


Der »Lechweg« hat nicht nur viele Menschen in Bewegung gebracht, sondern auch die Region selbst. Wirtschaftliche Perspektiven zu schaffen, die das sensible ökologische Gleichgewicht nicht gefährden, das ist der Anspruch und ein wichtiges Ziel. Deshalb auch war es der Auftrag aller um den »Lechweg« bemühten, das Authentische dem Inszenierten vorzuziehen, das Echte dem Künstlichen. Mit Erfolg, weshalb es jetzt nur konsequent ist, auch die kulturellen Aspekte nochmals stärker mit einzubeziehen.

 

Die »Lechschleifen« sind durch ihre Konzeption ein schöner Anlass und guter Grund für alle, die den »Lechweg« gewandert sind, wiederzukommen. Für ein Wochenende, einen kleinen Urlaub. Die Gegend, die Orte kennenzulernen, einzutauchen in ihre Geschichte und Beziehung zur Natur. Genauso, wie für alle, denen ein klassischer Weitwanderweg eben zu lang ist – die aber trotzdem ein intensives Naturerlebnis suchen und bestens ausgeschilderte, hochwertige Wege schätzen.

Auf den Spuren der Walser am Tannberg

Wo vor 200 Millionen Jahren noch Meer war, ist heute Gebirge. Diese Lechschleife führt an einzigartige Punkte.
// Lechschleife Lech & Warth am Arlberg

Wald und Wiesen

Schmale Pfade schlängeln sich über Wiesen bis hin zur Fußgängerhängebrücke in Holzgau.
// Lechschleife Steeg-Holzgau

Bäche und Wälder

Holzbrücken queren rauschende Bäche bis ins Schnitzerdorf und Geburtsort der Geierwally: Elbigenalp.
// Lechschleife Bach-Elbigenalp

Zu Wasserfällen

Das Naturparkhaus Klimm als markanter Startort, vorbei an einigen Wasserfällen und zurück zum wilden Lech.
// Lechschleife Elmen-Häselgehr

Zufluss Hornbach

Hoch oben vom Baichlstein bietet sich ein herrlicher Blick auf den Lechzopf und das System Wildfluss mit seinen Zuflüssen.
// Lechschleife Elmen-Stanzach

Bollwerk Ehrenberg

Die mittelalterliche Zollstation ist heute Erlebnis für Groß und Klein. Eine Schaufestung, Museen und die längste Hängebrücke der Welt beeindrucken.
// Lechschleife Ehrenberg

Die Au zu Pflach

Durch die Pflacher Au, Brutstätte für viele Vögel, gehts hoch hinaus - nicht nur auf den Vogelbeobachtungsturm, auch zur Costarieskapelle und zum Frauensee.
// Lechschleife Pflach-Reutte

Von See zu See

Die Wanderung beginnt am Lechfall und führt von einem schönen See zum nächsten. Baden, Abkühlen, entspannen erlaubt!
// Lechschleife Füssen-Seen

Königsschlösser

Die Tour verbindet die bekannten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau miteinander und führt durch atemberaubend Landschaften.
// Lechschleife Füssen-Königsschlösser
Best Trails of Austria Leading Quality Trails