Der Lechweg bei facebook

Kurz-Info

Verlauf

Bach – Obergiblen – Untergiblen – Elbigenalp

>>> Download Karte

Länge

3 km; leichter Wanderweg

Höhenmeter

↑ 16 m; ↓ 40 m

Wanderzeit

1 Stunde

Sehenswert

Geierwally Freilichtbühne – Dengelhaus – Pfarrkirche – St. Nikolaus – Martinskapelle – Schnitzschule – Schaubrennerei Lechtaler Haussegen

Einkehr

Hotel Gasthof PostEinkehrmöglichkeiten Elbigenalp

Lechtaler Haussegen Elbigenalp

Info

Tourismusbüro Lechtal

Telefon +43 5634 5315

info(at)lechtal.at

Abschnitt 6 »Bach-Elbigenalp«

Unmittelbar am Lechufer entlang führt Sie der Lechweg von Bach nach Elbigenalp. Sie marschieren 3 Kilometer auf einem leichten Wanderweg. Um in das Ortszentrum von Elbigenalp zu gelangen, müssen Sie den Lechweg verlassen.

 

Elbigenalp

Elbigenalp ist geografisch das Zentrum des Lechtals und liegt in der Mitte zwischen Reutte und Lech am Arlberg. Es ist das Dorf der Königin Marie, Mutter von Bayerns König Ludwig II., die hier viel Zeit verbrachte. Elbigenalp -  Geburtsort der legendären Geierwally Anna Stainer-Knittel und Hochburg der Schnitzkunst. Sie finden mehrere Schnitzschulen, u.a. die Fachschule für Kunsthandwerk, Bildhauerei, Vergolder und Schilderhersteller.

 

Auf der Geierwally Freilichtbühne werden Theaterstücke und Konzerte mit Bezug zum Lechtal aufgeführt. Im Restaurant »Zur Geierwally« sind Ausstellungsstücke über das Leben der Anna Stainer-Knittel zu sehen. Eine Besichtigung wert ist auch die Pfarrkirche St. Nikolaus mit ihren reichen Kunstschätzen.

 

Unmittelbar daneben befindet sich die älteste Kapelle im Tal, die Martinskapelle mit dem Beinhaus. Hier sehen Sie den Totentanz von Johann Anton Falger, der sich den Füssener Totentanz in der Annakapelle zum Vorbild nahm.

Best Trails of Austria Leading Quality Trails