Der Lechweg bei facebook

Drei Regionen entlang des Lechwegs

Der Weg verbindet drei Regionen und zwei Länder mit ihren Traditionen und Geschichten. Vom Arlberggebiet über die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte bis ins südliche Allgäu: Alle drei Regionen hat der Lech über die Jahrhunderte geprägt. Von den Römern und ihren Alpenüberquerungen über die Schwabenkinder bis zu den Flößern – in jeder Geschichte spielte der Lech eine bedeutende Rolle.

Wandern in der Lech-Region

Lech am Arlberg und Warth

Die beiden Gemeinden Lech am Arlberg und Warth gehören zwar zu zwei unterschiedlichen Bezirken, sie verbinden aber die österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol. In der Region leben ungefähr 1.600 Einwohner. Im Sommer und Winter gelten die beiden Gemeinden als beliebtes touristisches Ziel.

 

Die Region Lech Zürs am Arlberg ist als Wiege des alpinen Skilaufs bekannt. Das Skigebiet Warth-Schröcken gilt als schneereichstes Skigebiet Europas mit durchschnittlich elf Metern gefallener Neuschneemenge. Geschichtlich ist die Gegend durch die Walser geprägt, die sich dort im 13. und 14. Jahrhundert ansiedelten. Noch heute kann man den Spuren der Walser am Tannberg auf Themenwegen folgen: Eine spannende, facettenreiche und nicht nur geschichtliche Tour, auf der Sie den Glanz der Geschichte und zahlreiche Naturschönheiten erleben.

Ausblick Naturparkregion Lechtal Reutte

Naturparkregion Lechtal-Reutte

Die Naturparkregion Lechtal-Reutte reicht von Steeg bis zur Staatsgrenze bei Pinswang. In weiten Abschnitten stößt man hier auf eine einzigartige Wildflusslandschaft. Die Ursprünglichkeit des Lechs war Anlass, dieses Gebiet als Naturpark auszuweisen. Es ist Teil des europaweiten Netzes von Schutzgebieten »Natura 2000«.

 

Der Lech und seine Flussauen beherbergen außergewöhnlich viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Beispielsweise die Orchideenart Frauenschuh, die deutsche Tamariske – auch Rispelstrauch genannt – oder die gefleckte Schnarrschrecke aus der Familie der Feldheuschrecken.

 

Ab Höfen öffnet sich der Talkessel von Reutte. Dieser Abschnitt besticht durch seine Badeseen und 400 Kilometer Wegenetz, auf dem alpin gewandert, spaziert oder mit dem Mountainbike gefahren werden kann. Ein Besuch im Alpenblumengarten oder der Barfußwanderweg am Hahnenkamm sowie die Burgenwelt Ehrenberg mit dem Erlebnismuseum »Dem Ritter auf der Spur« sind ein absolutes Muss. Entspannung und Erholung verspricht die neue Alpentherme Ehrenberg mit ihrer Bade- und Saunalandschaft.

 

// mehr zum Naturpark Tiroler Lech

 

Fluss Lech bei Füssen

Füssen

Füssen liegt am Fuße der Allgäuer Alpen. Sie grenzt an Tirol und ist mit 800 Metern Höhe Bayerns höchstgelegene Stadt. Zum Gemeindegebiet gehören Füssen Stadt, Bad Faulenbach, Hopfen am See und Weißensee. Füssen gilt als Wiege des europäischen Lauten- und Geigenbaus. Sie liegt an der Via Claudia Augusta und war häufiger Aufenthaltsort von Kaiser Maximilian I.

Neben dem kulturellen Angebot hat sich Füssen im Gesundheitstourismus etabliert und ist vielfach prädikatisiert:

  • Füssen Stadt: Kneippkurort
  • Bad Faulenbach: Moorheilbad, Kneippkurort
  • Hopfen am See: Kneippkurort, Luftkurort
  • Weißensee: Luftkurort

Rund 200 Kilometer Wanderwege und Mountainbike-Trails warten auf die Aktivurlauber. Bei einer Schifffahrt auf dem Forggensee erhalten Sie nicht nur einen einzigartigen Blick auf die Königsschlösser, sondern auch auf das wunderbare Panorama der Allgäuer, Lechtaler und Ammergauer Alpen.