Der Lechweg bei facebook
Am Lechweg: Die Bushaltestelle am Formarinsee

Häufig gestellte Fragen rund um den Lechweg

Muss ich meine Unterkunft schon im Voraus buchen oder finde ich spontan vor Ort

eine Unterkunftsmöglichkeit?

 

Grundsätzlich sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie Ihre Unterkünfte im Voraus buchen. Die örtlichen Tourismusbüros sind gerne bei der Suche behilflich. Gerade im Juli und August herrscht aber Hochsaison in allen Orten am Lechweg. Wenn Sie Wert darauf legen, dass Ihre Unterkunft einen bestimmten Ausstattungsstandard hat und direkt oder nahe an der Wanderroute liegt, empfehlen wir eine Buchung im Voraus.

 

Kann der komplette Lechweg bereits im Mai erwandert werden?

 

Der Lechweg in seiner gesamten Länge ist nur von Ende Juni bis Anfang Oktober begehbar. Vorher müssen Sie auf den Etappen Formarinsee bis Warth mit Restschnee rechnen. Über Umleitungen und Wegsperrungen informieren wir Sie hier auf unserer Webseite. Außerdem öffnen die Quartiere in Lech und Warth erst zum Saisonstart und der Wanderbus, der Sie zum Formarinsee bringt, fährt auch erst ab Ende Juni. Wir empfehlen daher für Wanderungen im Mai bzw. ab Oktober die verkürzte Variante ab Steeg bis Füssen.

 

Ist der Lechweg entgegen der Laufrichtung von Füssen nach Lech zu erwandern?

 

Die Wegemarkierung und Beschilderung erfolgte nach den Richtlinien der Europäischen Wandervereinigung durchgängig und in beide Laufrichtungen. Wer also lieber sportlich bergauf und in die Alpen hinein wandert, kann den Lechweg auch vom Fall zur Quelle begehen.

 

Wie lange dauert die Fahrt mit dem Bus von Füssen nach Lech am Arlberg und weiter zum Formarinsee?

 

Die Busfahrt von Füssen nach Lech dauert mit kurzem Aufenthalt in Reutte knapp drei Stunden. Der Wanderbus vom Postamt in Lech zum Formarinsee verkehrt stündlich, die Fahrt dauert etwa 40 Minuten.

 

 

Wie gelange ich am Ende der Wanderung zurück zu meinem PKW?

 

Von Füssen aus können Sie mit dem Bus Linie 74 oder 4258 nach Reutte und mit der Line 4268 weiter nah Lech gelangen. Am Bahnhof in Reutte müssen Sie einmal umsteigen. Die gesamte Fahrt kostet etwa € 15,- po Person. Bitte beachten Sie, dass der letzte Bus von Füssen nach Lech ca. 14.00 Uhr abfährt. Beide Linien verkehren auch in Gegenrichtung.

 

Kann ich am Lechweg campen?

 

Entlang des Lechwegs gibt es nur in Häselgehr, Reutte und Füssen Camping- und Caravanstellplätze. Aufgrund der guten Busverbindungen entlang der Strecke können Sie diese als Standortquartier nutzen und am Abend nach der Wanderung wieder zurück kehren. Wie in vielen europäischen Ländern auch ist Wildcampen gesetzlich verboten.

 

Kann ich den Lechweg auch mit Hund gehen?

 

Der Lechweg ist auch mit einem Hund begehbar. Hundefreundliche Gastgeber entlang des Weges sind im Serviceheft mit dem entsprechenden Piktogramm gekennzeichnet. Auch online unter der Rubrik "Ausstattung" sind diese ausgezeichnet. Bitte beachten Sie, dass in den Bussen Maulkorb- und Leinenpflicht besteht.

 

Ist der Lechweg auch mit dem Mountainbike befahrbar?

 

Ganz klar: Nein! Der Lechweg ist ein reiner Wanderweg und entsprechend auch anhand der Bedürfnisse der Wanderer konzipiert. Aufgrund entstehender Interessenskonflikten zwischen Wanderern und Mountainbikern (hauptsächlich auf schmalen Pfaden) wird der Lechweg als reiner Wanderweg beworben. Entlang des Lechs, von Füssen/Reutte bis Steeg (und in entgegen gesetzte Richtung) gibt es den Lech-Radweg, der aber eher für Genuss- und Tourenradler geeignet ist. Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier: www.lechtal.at . Die Strecke hat eine Länge von ca. 50 km und ist innerhalb eines Tages zu fahren.