Natursee Warth Lechweg Markierung Der Lechfall bei Füssen im Allgäu Wandern am Lechweg Der Weitwanderweg Lechweg Die Fußgängerhängebrücke bei Holzgau im Lechtal Der Wildfluss Tiroler Lech Der Formarinsee in Lech am Arlberg

Wegabschnitt 1

Formarinsee nach Lech am Arlberg

Nahe des Formarinsee entspringt der Formarinbach, einer der zwei Quellbäche des Lechs. Wenige Kilometer später vereinigen sich der Formarinbach und der Spullerbach zum Lech. Nördlich des Formarinsees liegt die Alpe Formarin. Danach geht es vorbei am Steinbock-Denkmal, das an die Wiedereinsetzung des Steinwilds erinnert. Mittlerweile lebt hier die größte Steinbock-Kolonie Europas mit rund 600 Exemplaren.

Information

Lech Zürs Tourismus GmbH
Tel.: +43 5583 2161-0
Mail: info(at)lechzuers.com 

Beschreibung

Wandern Sie vom Formarinsee bis nach Lech. Der Wanderbus fährt vom Postamt in Lech bis zur Bushaltestelle Formarinsee, der Endstation. Hier beginnt auf einer Höhe von 1.793 Metern der Lechweg. Für die Strecke von 14 km brauchen Sie auf dem leichten Bergweg ca. 5 Stunden (reine Gehzeit).

Ein erster Abstecher über den Güterweg zum Formarinsee lohnt sich bereits: Es öffnet sich Ihnen ein wunderschönes Panorama mit Blick über den See. Nach einer Kehrtwende geht es zurück zur Bushaltestelle. Von dort weiter ein kurzes Stück an der Straße entlang zur Alpe Formarin. Dort zweigt ein Wiesenweg nach rechts ab und führt vorbei am Steinbock-Denkmal, das an die Wiedereinsetzung des Steinwilds seit 1958 erinnert. Hier lebt eine der größten Steinbock-Kolonien Europas.

Im Frühjahr nach der Schneeschmelze können Sie im Lechquellgebiet einige Quellen gleich neben dem Weg beobachten. Nach etwa einer Stunde Gehzeit quer durch Almwiesen und vorbei an wettergezeichneten Kalksteinfindlingen begleitet der Formarinbach Ihren weiteren Weg. Bald schon vereint er sich mit dem Spullerbach zum jungen Lech. Immer weiter talauswärts über hölzerne Stege und Brücken führt der Lechweg vorbei am Älpele, bis Sie den Ortsteil Zug erreichen. Am Fischteich wird der frisch gefangene Fisch gleich noch gegrillt. Nun folgen Sie dem Lechuferweg und erreichen Lech am Arlberg über die Parzelle Tannberg.

Verlauf

Verlauf

Formarinsee - Steinbock Denkmal - Zug- Lech am Arlberg

 

Übersicht

Länge: 14 km

Gelände: leichter Bergweg

Höhenmeter: auf 195 m; ab 629 m

Wanderzeit: 5,0 Stunden

Sehenswertes

Formarinsee - Alpe Formarin - Steinbock Denkmal - Zug - Waldschwimmbad - Kneippanlage

Bilder

Nächster Wegabschnitt