Natursee Warth Lechweg Markierung Der Lechfall bei Füssen im Allgäu Wandern am Lechweg Der Weitwanderweg Lechweg Die Fußgängerhängebrücke bei Holzgau im Lechtal Der Wildfluss Tiroler Lech Der Formarinsee in Lech am Arlberg Lechweg im Herbst

Welcher Rucksack ist der Richtige?

Neben den Wanderschuhen ist der Rucksack eines der wichtigsten Begleiter beim Wandern

Wanderrucksack oder Tourenrucksack?

Für Tageswanderungen am Lechweg (feste Unterkunft  und Gepäcktransport gebucht) empfiehlt sich ein Wanderrucksack mit einem Packvolumen zwischen 15 und 30 Litern und einem belüfteten Tragesystem. Hierbei wird der Packsack durch eine Abspannvorrichtung vom Rücken ferngehalten, ein leichter Hüftgurt fixiert den Rucksack und passt sich flexibel der Bewegung an. Ein belüftetes Tragesystem sorgt für ein schnelles Abdampfen der Schwitzfeuchtigkeit und damit für ein angenehmes Tragegefühl. Idealerweise besitzt ein Wanderrucksack Seitentaschen für Utensilien, auf die man während der Tour schnell zugreifen möchte. Eine integrierte Regenhülle ist ebenso sinnvoll wie eine Wanderstockhalterung.

Ist man mehrere Tage am Lechweg unterwegs (und übernachtet in festen Unterkünften, ohne Gepäcktransport), empfiehlt sich ein – größerer – Tourenrucksack. Dieser besitzt in der Regel ein Packvolumen zwischen 35 und 50 Litern. Für das Tragen von mehr Gepäck ausgelegt, ist er mit einem gepolsterten Tragesystem versehen, das einen Teil der Last in den ergonomisch geformten Hüftgurt ableitet. Um die korrekte Positionierung des Hüftgurts zu gewährleisten, lässt sich das Tragesystem eines Tourenrucksacks auf die eigene Rückenlänge einstellen.

Outdoor Bekleidung

Wanderbekleidung wählen Sie entsprechend der Jahreszeit aus, wichtig ist der bequeme Sitz, um größtmögliche Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. Funktionsunterwäsche empfiehlt sich in jedem Fall, da man beim Wandern auch mal ins Schwitzen gerät. Da sich das Wetter in den Bergen schnell ändern kann, sollte man auch im Sommer eine lange Hose, ein wärmendes Fleece und Regenbekleidung mitnehmen. Aufgrund ihrer Atmungsaktivität bietet sich statt einfacher Regenbekleidung Funktionsbekleidung mit Membran an. Ein zweites Paar Socken im Rucksack zu haben, kann niemals schaden (man könnte ja mal nasse Füße bekommen…).

Weitere Partner

Unser Partner

Tatonka GmbH

Robert-Bosch-Str. 3

D-86453 Dasing

Mail: info(at)tatonka.com

Link: www.tatonka.com