Natursee Warth Lechweg Markierung Der Lechfall bei Füssen im Allgäu Wandern am Lechweg Der Weitwanderweg Lechweg Die Fußgängerhängebrücke bei Holzgau im Lechtal Der Wildfluss Tiroler Lech Der Formarinsee in Lech am Arlberg

Sich auf den Weg machen — und auch links und rechts schauen!

Was sie auf dem Weg alles erwartet ist vermutlich auch der Hauptgrund, auf dem Lechweg zu wandern. Protagonist ist selbstredend der Lech – einer der letzten Wildflüsse in Europa. Seine Kraft, seine Präsenz ist bemerkenswert, nicht zuletzt natürlich durch die Kulisse, die beeindruckenden Berge zwischen Lech und Füssen.

Als Wanderer begleitet man den Lech – von seiner Quelle bis zum Fall – umrahmt von einer hochalpinen Landschaft. Der Weg selbst ist dabei moderat (wobei es natürlich Kraft kostet, 125 km zu wandern!), bietet aber großartige Ein- und Ausblicke.

Wie man so sagt, sollte man auch links und rechts vom Weg schauen. Denn es gibt neben der Natur, den Bergen, auch viel Sehenswertes: Kulturelle Zeugnisse, Museen, Naturdenkmäler, schöne Dörfer und manches mehr. Ganz bewusst vom Weg abweichend sind im Übrigen die »Lechschleifen« – sie bieten zusätzliche Wandermöglichkeiten und Eindrücke in einer besonderen Region.