Natursee Warth Lechweg Markierung Der Lechfall bei Füssen im Allgäu Wandern am Lechweg Der Weitwanderweg Lechweg Die Fußgängerhängebrücke bei Holzgau im Lechtal Der Wildfluss Tiroler Lech Der Formarinsee in Lech am Arlberg

Wegabschnitt 14 Wängle - Pflach

Die Wanderung des Lechweg-Abschnittes von Wängle nach Pflach dauert ca. 3,5 Stunden. Der anspruchsvolle Wanderweg misst eine Länge von 9,5 km.

Information

Naturparkregion Reutte
Tel.: +43 5672 62336
Mail: info(at)reutte.com 

Beschreibung

Von Wängle aus führt Sie der Lechweg zunächst über den Höhenpanoramaweg. Von dort leitet ein Steig hinauf zur Costarieskapelle. Der kurze Anstieg lohnt sich, es erwartet Sie ein wunderbarer Panoramablick auf den Talkessel von Reutte. Weiter geht es in Richtung Frauensee. Mit 150 Metern Länge und 120 Metern Breite wirkt der See nahezu unscheinbar. Direkt am Frauensee finden Sie die Einkehrmöglichkeit Frauenseestube.

 

Auf dem Lechweg nach Pflach
Der weitere Weg führt Sie hinunter nach Hinterbichl. Sie überqueren den Fluss über die Fußgängerbrücke und wandern durch die Pflacher Au. Sie ist bekannt für ihre einzigartige Vogelvielfalt. Die Wildflusstrecken des Lechs mit Ihren Schotterbänken bieten beste Bedingungen. In der Nähe des Innovationszentrums steht der Vogelbeobachtungsturm. Hier beginnt der Vogel-Erlebnispfad.

Um in das Ortszentrum von Reutte zu gelangen, müssen Sie nach der Fußgängerbrücke den Lechweg verlassen. Folgen Sie der Beschilderung. Der Bezirkshauptort bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Die Alpentherme Ehrenberg lädt zum Entspannen ein. Bummeln Sie durch den Reuttener Untermarkt mit seinen alten Bürgerhäusern. Das Museum im Grünen Haus ist einen Besuch wert. 

Verlauf

Verlauf

Wängle - Costarieskapelle - Frauensee - Pflach

 

Übersicht

Länge: 9,5 km

Gelände: anspruchsvoller Wanderweg

Höhenmeter: auf 275m; ab 380m

Wanderzeit: 3 Stunden

Sehenswertes

Costarieskapelle - Frauensee - Ortszentrum Reutte - Alpentherme Ehrenberg - Museum Grünes Haus - Vogelbeobachtungsturm Pflach

Bilder